Vollzeitjobs.org

  • Vollzeit Jobs

    Jobbörsen und Stellenmärkte für Auszubildende - Akademiker und Handwerker

Arbeitsrecht

Klar: Wer möchte schon bei der Planung seiner individuellen Karriere an rechtliche Probleme denken? Oftmals ist dies glücklicher Weise auch erst einmal gar nicht nötig. Und trotzdem kann es immer wieder mal (auch ungewollt) zu Konfrontationen mit dem und Fragen rund um das Arbeitsrecht kommen. Da lohnt es sich, rechtzeitig vorzusorgen und für den Fall des Falles einen passenden Rechtsanwalt des Vertrauens zu kennen.

Arbeitsrechtliche Fragen können nämlich zu nahezu jeder Zeit des Arbeitsverhältnis auftreten: Es kann sinnvoll sein, sich den Arbeitsvertrag einmal in aller Ruhe durchzulesen - und ihn bei etwaigen Unklarheiten auch von einem Rechtsanwalt prüfen zu lassen. So können mögliche juristische Stolpersteine, aber auch ungültige Klauseln schnell erkannt werden. Ebenso häufig übrigens fehlen wichtige Regelungen völlig im Vertrag: Wie werden Überstunden vergütet? Und wie steht es überhaupt mit den Kündigungsfristen? Natürlich fällt es schwer, den künftigen Arbeitgeber schon vor Vertragsabschluss auf ungültige oder fehlende Vereinbarungen hinzuweisen. Nicht wenige Bewerber nehmen den unstimmigen Arbeitsvertrag deshalb zähneknirschend in Kauf - mit der Hoffnung, später nicht in einen Konflikt zu geraten. Auch hier kann ein Anwalt Hilfe bei der Entscheidung fürs richtige Vorgehen bieten - und einschätzen, wie gravierend die Vertragsfallen im Einzelnen werden können.

Auch beim Ausstieg aus dem Arbeitsvertrag, also bei einem Jobwechsel oder aber einer vom Arbeitgeber ausgesprochenen Kündigung, können arbeitsrechtliche Fragen auftreten - vom Kündigungsschutz bis zum Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Hier empfiehlt sich ebenfalls die Unterstützung von einem Profi - mit einer Rechtsschutzversicherung übrigens kann man sich in aller Regel außerdem erst einmal unverbindlich beraten lassen.